Das FSJ_digital ist ein Zusatzangebot für alle Freiwilligen*, die in Deutschland ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) machen und ein eigenständiges Projekt mit digitalen oder analogen Medien durchführen wollen.

Auf Seiten der Einsatzstellen sind alle bestehenden Einsatzstellen in Deutschland angesprochen, die mit ihrem Freiwilligen* so ein Projekt umsetzen möchten und die Voraussetzungen dafür schaffen. Mit welchem Träger die Einsatzstellen kooperieren, ist dabei unerheblich.

_ES KOMMT DER EINSATZSTELLE ZUGUTE

Die Projekte können zum Beispiel darin bestehen, dass Einsatzstellen in ihrer „Digitalisierung“ unterstützt werden. Freiwillige* können einen Auftritt der Einsatzstelle in sozialen Netzwerken eröffnen und als Projekt bearbeiten oder aber auch für die Zielgruppe der Einrichtung mediale Projekte, wie beispielsweise einen Film-Workshop umsetzen. Weitere Ideen für Projekte finden Sie hier.

Die Einsatzstelle profitiert vom FSJ_digital durch:

  • Erweiterung ihres Angebotes für ihre Zielgruppe
  • Bessere Bewerbung ihrer Einrichtung und ihres Angebotes
  • Weiterbildung für die Freiwilligen

Kommt ihr*e Freiwillige*r auf Sie zu und will ein FSJ_digital-Projekt machen, kann er*sie bei uns bis 30.11.2017 das Projekt einreichen. Wenn ihr*e Freiwillige*r noch keine eigene Idee für ein Projekt hat, können Sie ihn*sie beraten. Wichtig ist zu beachten, dass das Projekt ein eigenständiges, von den Freiwilligen* selbst initiiert sein soll. Je mehr von den Freiwilligen* in den Projekten steckt, umso erfolgreicher werden sie.

_FORTBILDUNG FÜR DIE FSJLER

Im Rahmen des FSJ_digital nehmen die Freiwilligen* an fünf zusätzlichen, verpflichtenden Bildungstagen teil, die ihnen je nach Projektausrichtung Medienkompetenz(-vermittlung), Medienrecht, Medienkritik oder Projektmanagement vermitteln. Diese werden vom 29. Januar – 02. Februar 2018 oder vom 05. – 09. Februar 2018  sein. An welchem Termin die*der Freiwillige zum Seminar fährst, wird Anfang Januar mitgeteilt. Hierzu stellt die Einsatzstelle die Freiwilligen* frei.
Weitere Infos finden Sie in unseren FAQ.