Dr. Johanna Börsch-Supan

Johanna Börsch-Supan leitet den Thinktank der Vodafone Stiftung. Sie konzipiert und koordiniert für die Stiftung Studien, Veranstaltungen und Modellprojekte zum Lernen und Arbeiten im digitalen Wandel. Frau Börsch-Supan studierte Politikwissenschaft, Ethnologie, Entwicklungsökonomie und Geschichte am Dartmouth College, der Universität Heidelberg und der University of Oxford, wo sie auch promoviert wurde. Anschließend arbeitete sie als persönliche Referentin der Generalsekretärin des Cusanuswerks, dem Begabtenförderwerk der katholischen Kirche in Deutschland.

Dr. Johanna Börsch-Supan
© Anna Damm
Dr. Johanna Börsch-Supan © Anna Damm
Annika Meier
Annika Meier

Annika Meier

Annika Meier absolvierte nach ihrem Abitur 2014 und einem Auslandsaufenthalt von April 2015 bis April 2016 ein FSJ Kultur beim Landesmusikrat Rheinland-Pfalz. Währenddessen durfte sie selbst am ersten FSJ_digital-Projekt des Kulturbüros Rheinland-Pfalz teilnehmen. Nach ihrem FSJ trat sie ihr Studium an der Stiftung Universität Hildesheim im Fach „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ mit Hauptfach Musik an. Während des Studiums unterstütze sie den Folgejahrgang des FSJ Kulturs beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz als Co-Teamerin.

Dr. Dorothee M. Meister

Dr. habil. Dorothee M. Meister ist seit 2004 Professorin für Medienpädagogik und empirische Medienforschung an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn. Nach einem Studium der Pädagogik in Bielefeld arbeitete sie zunächst im Adolf-Grimme-Insitut in Marl, bevor sie wissenschaftlich tätig war an den Universitäten Bielefeld und Halle-Wittenberg sowie am Institut für Wissensmedien in Tübingen. Sie befasst sich mit Fragen der Medienbildung, Mediensozialisation, Medienkompetenzvermittlung und Mediennutzung. Seit 2015 ist sie Ko-Vorsitzende der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und insofern mit zahlreichen Fragen der kulturellen, aktiven und kreativen Medienarbeit befasst.

Dr. Dorothee M. Meister,
© Wolfgang Hummel
Dr. Dorothee M. Meister, © Wolfgang Hummel
Erika Münzer-Siefert

Erika Münzer-Siefert

Erika Münzer-Siefert ist Dipl. Sozialpädagogin und leitet das Referat Freiwilligendienste Diakonisches Werk Pfalz. Darüber hinaus ist sie zuständig für die Entwicklung von Projekten im Rahmen der Freiwilligendienste und ist Mitglied der Leitungskonferenz der evangelischen Trägergruppe.
Frau Münzer-Siefert ist seit 30 Jahren im Bereich der Freiwilligendienste tätig.

Heike Raab

Frau Staatssekretärin Heike Raab ist seit 1989 Mitglied der SPD und war von 2006 bis 2011 Generalsekretärin der SPD in Rheinland-Pfalz. 2011 wurde Frau Raab zur Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur, sowie zur IT-Beauftragten der Landesregierung berufen. Seit Juli 2015 ist Frau Raab als Staatssekretärin in der Staatskanzlei die Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, Medien und Digitales.

Heike Raab
Heike Raab
Axel Schneider
Axel Schneider

Axel Schneider

Axel Schneider, Geschäftsführer der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e. V. Mitinitiator der Freiwilligendienste im kulturellen Bereich, langjährige Praxis in der kulturellen und politischen Bildung. Studium der Kunstgeschichte und Ethnologie, Jahrgang 1953.

Dr. Christoph Steegmans

Leiter der Unterabteilung 12 „Engagementpolitik“ im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Nach seinem Studium der Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Politischen Wissenschaft und Staatsrecht mit Magister-Abschluss sowie Promotion zum Dr. phil. in Bonn zum Thema „Die finanziellen Folgen der Rheinland- und Ruhrbesetzung 1918-1930“ begann Dr. Christoph Steegmans 1999 zunächst als Pressereferent  in der FDP. 2001 wurde er dort stellvertretender Pressesprecher und 2006 Pressesprecher und Leiter der Pressestelle der FDP-Bundestagsfraktion. 2009 übernahm er das Amt des Stellvertretenden Regierungssprechers stellvertretenden Leiters des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. 2011 wechselte er als Leiter des Presse- und Informationsstabs zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), wo er seit 2014 als Leiter der Unterabteilung 12 „Engagementpolitik“ arbeitet.

Dr. Christoph Steegmans, Foto: REGIERUNGonline/Bergmann
Dr. Christoph Steegmans, Foto: REGIERUNGonline/Bergmann